Is Japan Really a Kawaii Nation

Was ist Kawaii? Ist Japan wirklich eine kawaiianische Nation? Was ist der Ursprung dieses inzwischen globalen Phänomens? Wenn Sie sich diese Fragen stellen, sind Sie hier genau richtig. In unserem heutigen Artikel erläutern wir die kawaiianische Kultur Japans und warum sie sowohl lokal als auch global so beliebt ist.

Was genau ist “Kawaii”?

Kawaii bedeutet wörtlich übersetzt “niedlich”. Der Begriff ist im Internet durch den Einfluss der japanischen Kultur durch Anime populär geworden. Laut Wikipedia bezieht er sich auf Dinge, die liebenswert, kindisch und liebenswert sind. Dies sind die Eigenschaften, die in der japanischen Kultur als niedlich gelten.

In der Regel handelt es sich dabei um kleine, runde Dinge wie Babys und süße, flauschige Haustiere – Dinge, die unsere Zuneigung verlangen und geschützt werden müssen. Das ist es, was uns die Anime gezeigt haben. Als er sich jedoch weiterentwickelte und vom Bildschirm auf physische Waren überging, wurde kawaii in Produkte wie Kleidung, Dekoration und normale Haushaltsgegenstände und Accessoires übersetzt. All diese kawaiianischen Produkte sind bekannt für ihre weichen, pastellfarbenen Farben und ihre gemusterte Ästhetik.

Herkunft

Kawaii scheint seinen Ursprung in den 1970er Jahren zu haben, als Studenten gegen den akademischen Druck protestierten und sich weigerten, das Studium ernst zu nehmen. Die Mädchen nahmen einen informellen Schreibstil an, der mit mechanischen Stiften und dünnen Linien einherging. Sie zeichneten in ihren Notizbüchern das, was man als die ursprüngliche rohe Form der kawaiianischen Schriftzeichen bezeichnen könnte.

Diese Art von Handschrift wurde später in den Schulen verboten, aber da es zu spät war, denn die Comics hatten sie bereits aufgegriffen und popularisierten sie bereits.

Kawaii-Mode in Japan

Kawaii Fashion in Japan

Es gibt drei Arten von Kawaii-basierten Modestilen, die in Japan beobachtet werden können.

Das High-School-Mädchen

Wie der Name schon sagt, zeichnet sich diese Mode durch Kleidung aus, die schlicht und formell wie eine Schuluniform aussieht. Sie zeigt in der Regel rüschenbesetzte Miniröcke von vorpubertären und jugendlichen Mädchen.

Lolita-Mode

Dies ist eine Art High-Street-Mode, die von Puppen aus der viktorianischen Ära inspiriert wurde. Es ist ein Look, der als sehr cool und kantig gilt, und es ist nicht ungewöhnlich, dass Frauen in japanischen Cafés als lebensgroße, erwachsene Vintage-Puppen verkleidet gesehen werden.

grown-up vintage dolls

Gyaru

Auch hier handelt es sich um eine Art Straßenmode, die sich durch die gefärbten Haare und das schwere Make-up auszeichnet. Sie ist mehr auf der gotischen Seite, wird aber immer noch als sehr kawaiiartig angesehen!

Ist Japan wirklich eine Kawaii-Nation?

Sind alle Japaner Kawaiianer? Nein. Im krassen Gegensatz zu dem, was die Popkultur Sie glauben machen will, sind nicht alle Japaner wie die aufgeregten, animierten Highschool-Mädchen, die in Anime zu sehen sind. Tatsächlich sind sie das genaue Gegenteil. Wenn Sie jemals in Japan gewesen sind oder jemanden kennen, der schon einmal in Japan war, dann haben Sie eine gute Vorstellung von der seriösen Einstellung und Persönlichkeit dieser Menschen.

Sind Sie über den Kontrast verwirrt? Wir diskutieren das in der nächsten Überschrift.

Warum sind die Japaner so versessen auf Kawaii?

Die Japaner sind hart arbeitende Menschen, und sie nehmen ihre Arbeit ernst. Man würde sie nicht alle klein oder pummelig finden, mit hohen Tönen und aufgeregten Geräuschen wie die niedlichen Pokémon – jedenfalls nicht montags.

Die von ihnen kreierten kawaiianischen Produkte – darunter auch kawaiianische Anime-Mädchen – zeigen eine ganz andere Seite dieser ernsthaft aussehenden Menschen. Es scheint eine Art lebhafte, farbenfrohe Flucht aus ihrem harten, arbeitsreichen Leben zu sein.

Wie bereits erwähnt, trägt kawaii ein Gefühl kindlicher Unschuld in sich. Auch in der japanischen Kultur wird die Jugend hoch geschätzt und gefeiert. Kinder sind diejenigen, die allgemein als kawaii bezeichnet werden, und jugendliche kawaii-Mädchen werden von japanischen Männern bevorzugt, wenn sie auf der Suche nach möglichen Partnern sind.

Weltweite Popularität

Japan hat begonnen, diese kawaiianischen Produkte durch seine Exporte mit dem Rest der Welt zu teilen. Die Menschen sind oft erstaunt und erfreut über die Kreativität und Raffinesse dieser Produkte, wenn sie sie auf ihrem eigenen Markt ausgestellt sehen. Ausgeklügelte Technologie ist ein großer Teil der japanischen Produkte im Allgemeinen. Zusammen mit Kawaii ergibt dies attraktive Produkte, die viele ausländische Kunden anziehen.

So sehr, dass die Geschäfte, die diese Produkte beherbergen, ein großes Ziel für Touristen sind, die bei ihrem Besuch in Japan vorbeischauen. Die Liste der Produkte, für die Japan berühmt ist, wie Maschinen, Technologie und ganz zu schweigen von Anime – die eigentliche Quelle für die internationale Popularität von Kawaii.

Die Psychologie von Kawaii

Kawaii-Figuren sind in der Regel unschuldig und verletzlich und müssen geschützt und gepflegt werden. Studien zeigen, dass weiche, große und helläugige Charaktere eine emotionale Reaktion bei den Menschen auslösen, so dass die Menschen sich gezwungen fühlen, sie zu lieben. Dies kann ein wichtiger Grund dafür sein, warum Kawaii grenzüberschreitend so beliebt ist.

Mit dem harten Leben, das die Japaner führen, gibt dieser rosa Konsumismus ein Ventil, um ein wenig zu rebellieren und gegen die Normen zu verstoßen. Es ist mehr als eine Ästhetik – es ist eine Bewegung gegen gesellschaftlichen Druck und die Weigerung, aus der Kindheit herauszuwachsen und erwachsene Verantwortung zu übernehmen. So fing es an, als die Schüler die akademischen Belastungen der Schule ablehnten, und so gedeiht es auch weiterhin. Auf diese Weise ist Japan wirklich eine kawaiianische Nation.

Alltägliches Kawaii in Japan

Everyday Kawaii in Japan

Ist Japan also wirklich eine Kawaii-Nation? Nun, ja! Sie würden helle, farbenfroh gemusterte Accessoires und Haushaltsgegenstände überall in japanischen Geschäften und in vielen Häusern finden. Man kann dem nicht entkommen. Von niedlichen Zahnbürstenhaltern bis hin zu Plüschtieren, die um das Haus herum dekoriert sind – die Häuser wären voll mit solchen Produkten.

Alle lokalen Unternehmen haben ihre eigenen Maskottchen in Japan. Selbst die Regierung hat solche Maskottchen in Abteilungen wie der Polizei eingeführt. Im medizinischen und technischen Bereich gibt es Maschinen und Roboter, die mit ihren leuchtend bunten Oberflächen und abgerundeten Strukturen ein vages kawaiianisches Aussehen haben. Die Regierung ist dafür bekannt, dass sie sie in ihren Kampagnen und für ihre Zwecke wie Blutspendeaktionen einsetzen. Es gibt auch Verkehrssicherheitsschilder mit Hello Kitty, die Fahrer und Fußgänger auf sicherere Routen hinweisen.

Das alles zeigt, wie sehr kawaii ein integraler Bestandteil der japanischen Gesellschaft und Wirtschaft ist. Wie wir bereits erwähnt haben, scheint sich sogar die Regierung diese Identität voll und ganz zu eigen gemacht zu haben, indem sie diese Popkultur zur Kommunikation mit den Menschen nutzt. Daher ist dies nicht nur die Wirtschaft, sondern ein großer Teil der Identität Japans selbst und seines Images vor dem Rest der Welt.

Schlussfolgerung

Wir hoffen, dass dies Ihre Frage ‘ist Japan wirklich eine kawaiianische Nation’ beantwortet. Ein Bewältigungsmechanismus für eine raue Arbeitskultur oder einen für den Rest der Welt rosa getarnten Konsumismus – die kawaiianische Kultur verleiht Japan mit Sicherheit ein lukratives Geschäft und eine einzigartige internationale Identität. Die Kawaii-Kultur scheint ziemlich stark in der japanischen Populärkultur verwurzelt zu sein und hat auch im Rest der Welt starke Wurzeln geschlagen.