Koreanisches Cosplay ist eine einzigartige Form der kostümbasierten Performance-Kunst, die in den letzten Jahren vor allem unter jungen Menschen in Korea und auf der ganzen Welt stark an Beliebtheit gewonnen hat. In diesem Artikel werden wir uns mit der Geschichte und den verschiedenen Stilen des Cosplays befassen sowie mit den Vorteilen, die es denjenigen bietet, die daran teilnehmen. Außerdem werfen wir einen genaueren Blick auf einen beliebten Stil, der als “NAN” bekannt ist, und geben einige Tipps für den Einstieg in dieses spannende Hobby!

Author

Koreanisches Cosplay ist eine Aktivität, bei der man sich als Figuren aus beliebten Medien wie Anime, Manga, Videospielen, Filmen oder Fernsehsendungen verkleidet. Es hat seinen Ursprung in Japan, ist aber inzwischen weltweit zu einem beliebten Hobby mit vielen begeisterten Fans in Asien, Europa und Nordamerika geworden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tragen in der Regel aufwändige Kostüme und Accessoires, um eine akkurate Darstellung der von ihnen gewählten Figur oder des Genres zu schaffen.

Beliebtheit von koreanischem Cosplay

Koreanisches Cosplay hat in den letzten Jahren aufgrund seiner kreativen Ausdrucksmöglichkeiten und seiner Fähigkeit, Menschen durch gemeinsame Interessen und Erfahrungen zusammenzubringen, enorm an Beliebtheit gewonnen. Auf internationalen Veranstaltungen wie der Comic Con kommen die Teilnehmer/innen zusammen, um ihre Kostüme zu präsentieren und ihre Leidenschaft für ihre Lieblingsfiguren oder -genres mit anderen zu teilen, die sie am besten verstehen! Außerdem gibt es zahlreiche Online-Communities, die sich dem Austausch von Tipps, Ratschlägen und Unterstützung für diejenigen widmen, die neu im Cosplaying sind oder mehr darüber lernen wollen!

Typen des koreanischen Cosplays

Es gibt viele verschiedene Arten von Cosplays in der Community, von traditionellen japanischen Kostümen (kawaii) bis hin zu moderneren Versionen klassischer Charaktere oder Genres wie Steampunk oder Gothic Lolita Mode. Darüber hinaus gibt es auch viele originelle Kreationen von Künstlern, die sich von verschiedenen Quellen inspirieren lassen, um etwas Einzigartiges zu schaffen! Egal, für welchen Stil sich jemand entscheidet, er kann sicher sein, dass da draußen immer etwas Neues und Aufregendes auf ihn wartet!

Unterschiedliche Stile des koreanischen Cosplays

Bei jeder Art oder jedem Genre von Cosplay gibt es auch verschiedene Stile, aus denen die Leute je nach Geschmack und Vorlieben wählen können. Einige Beispiele sind “moe”, bei dem niedliche Charaktere mit übertriebenen Gesichtszügen im Mittelpunkt stehen; “bishoujo”, bei dem schöne weibliche Charaktere im Mittelpunkt stehen; “sexy”, bei dem freizügige Kleidung im Vordergrund steht; “shounen”, bei dem männliche Helden im Mittelpunkt stehen; “gothic”, bei dem dunklere Farben verwendet werden; “steampunk”, bei dem Mode aus der viktorianischen Ära mit futuristischen Elementen kombiniert wird; und viele mehr!

Die Vorteile von koreanischem Cosplay

Cosplaying bietet viele Vorteile, sowohl geistig als auch körperlich, für diejenigen, die regelmäßig daran teilnehmen. Es bietet nicht nur die Möglichkeit, sich kreativ auszudrücken, sondern kann auch dazu beitragen, das Selbstvertrauen zu stärken, weil man sich durch die gewählte Figur oder das Genre ausdrücken kann, ohne Angst vor der Beurteilung durch andere zu haben! Außerdem fördert es die körperliche Aktivität durch das Nähen von Kostümen oder den Bau von Requisiten, was die allgemeine Gesundheit verbessern und gleichzeitig Spaß machen kann!

NAN: Ein beliebter Stil des koreanischen CosPlay

NAN ist ein Stil innerhalb der koreanischen Cosplayer-Gemeinde, der sich darauf konzentriert, ikonische Charaktere aus Manga-/Anime-Serien und Videospielen detailgetreu nachzubilden. Dafür werden hochwertige Materialien wie Stoffmalerei, Knetmasse, Perücken usw. verwendet. Der Stil hat seinen Ursprung in Südkorea, hat sich aber inzwischen weltweit verbreitet, da er im Vergleich zu anderen Stilen wie Moe oder Bishoujo, die sich mehr auf die Gestaltung niedlicher Charaktere als auf eine akkurate Darstellung konzentrieren, sehr detailorientiert ist. Das macht NAN perfekt für alle, die eine Herausforderung suchen, wenn sie ihre einzigartigen Kostüme entwerfen und gleichzeitig dem Originalmaterial treu bleiben wollen, das sie so sehr lieben!

Tipps für den Einstieg in das koreanische CosPlay

Der Einstieg in das koreanische Cosplay muss nicht einschüchternd sein – alles, was du brauchst, sind ein paar grundlegende Kenntnisse über den Charakter/das Genre deiner Wahl und Zugang zu Materialien wie Stoffmalerei, Knetmasse, Perücken usw. Sobald du diese grundlegenden Dinge hast, kannst du damit beginnen, deine einzigartigen Kreationen zu erstellen! Wenn du einer Online-Community beitrittst, die sich speziell an koreanische Cosplayer richtet, bekommst du außerdem Feedback von erfahrenen Mitgliedern, die dir Tipps geben können, wie du dein Traumkostüm am besten kreierst! Und vergiss nicht, dass Übung den Meister macht – also hab keine Angst, wenn dein erster Versuch nicht perfekt gelingt – probiere einfach weiter, bis du es richtig hinbekommst!

Abschluss & Empfehlungen

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass koreanische Cosplayer eine hervorragende Möglichkeit bieten, sich kreativ auszudrücken und Menschen durch gemeinsame Interessen zusammenzubringen. Egal, ob du etwas Einfaches wie Moe-Kostüme oder etwas Anspruchsvolleres wie NAN suchst, es gibt grenzenlose Möglichkeiten, dieses faszinierende Hobby zu erkunden! Wenn du daran interessiert bist, mehr über koreanische Cosplayer zu erfahren, dann schau dir doch mal die tolle Auswahl an alternativen Modeprodukten von Harayuku an. Dort findest du alles, was du für den Anfang brauchst, wie z.B. Stoffmalfarben, Werkzeuge zum Modellieren von Ton, Perücken usw. Also los – erlaube dir noch heute, diese faszinierende Welt zu erkunden!

FAQ

Ist Cosplay in Korea beliebt?

Cosplay ist in Japan, China, Südkorea, Amerika und Großbritannien am weitesten verbreitet. Cosplay hat seinen Ursprung in Japan, denn es ist ein wichtiger Teil der japanischen Kultur, die auch als Otaku-Kultur bekannt ist. Von Japan aus verbreitete es sich nach China, Südkorea und in andere Teile Asiens.

Wie lautet der Name des chinesischen Cosplayers?

Yaya Han ist ein in den USA lebendes chinesisch-amerikanisches Cosplay-Model und Kostümdesigner. Er ist regelmäßig als Juror bei Cosplay-Wettbewerben tätig.

Was ist die goldene Regel beim Cosplay?

Die goldene Regel des Cosplays Cosplay ist keine Zustimmung ist ein gängiges Sprichwort in der Gesellschaft, das bedeutet, dass die Teilnahme an einer Veranstaltung oder das Tragen eines Kostüms nicht bedeutet, dass Menschen als Cosplayer auftreten können, wenn sie es wollen.

Welches Land ist berühmt für Cosplay?

Der japanische Begriff Cosplay wurde 1984 geprägt. Seit den 1990er Jahren ist die Zahl der Menschen, die Cosplay als Hobby betreiben, dramatisch angestiegen und hat Cosplay zu einem wichtigen Aspekt der Populärkultur in Japan und anderen Teilen des Ostens gemacht. in Asien und in der westlichen Welt.

Werden Cosplayer bezahlt?

Viele Cosplayer verdienen regelmäßig zwischen $100000-$200000 pro Jahr. Cosplay oder das Verkleiden als Figuren aus Videospielen, Filmen oder anderen Medien ist eine wachsende Branche. Für manche ist es ein Hobby. Für andere ist das Verkleiden ein Ganzjahresjob.

Was solltest du nicht zu einem Cosplayer sagen?

Cosplayer wollen nicht mit anderen konkurrieren, nur weil andere den gleichen Charakter spielen. Zu sagen, dass du besser bist als ein Cosplayer X, ist noch schlimmer. Es ist lässig und unhöflich gegenüber beiden Parteien, die Spaß haben wollen. Sag ihnen, ich liebe dein Cosplay und geh.

Author

  • Team Harayuku

    Modern fashion designers focusing on unique Japan inspired styles.