Kawaii Fashion für Frauen

Kawaii Fashion ist schwer in und Mädchen und jungen Frauen. Ist ja auch wirklich ziemlich niedlich. Allerdings gibt es verschiedene japanische Trends, die Beachtung verdienen. Bei uns findet Ihr übrigens schicke Klamotten zu jedem Stil. Denn viele Dinge sind ähnlich, werden eventuell nur ein bisschen anders kombiniert.

Kawaii Fashion for Women

Ein wichtiger Ort in Sachen japanische Trend Mode ist Harajuku, man spricht deshalb auch oft von Harajuku Style, da dieser auf den Straßen dieser japanischen Stadt seinen Anfang hatte.

Einige Beispiel von Japan Stil in Sachen Mode

Japan style

Bei fast allen steht die Figur der Lolita im Mittelpunkt. Aber natürlich gibt es auch da Unterschiede:

  • Gothic Lolita
    Diese Lolita trägt feminine und tendenziell eher elegante Gothic-Kleider, sodass das Mädchen oder die Frau irgendwie am Ende wie eine lebende viktorianische Puppe aussieht. Bevorzugte Farben sind hier eher grau, schwarz und andere gedeckte Töne.
  • Sweet Lolita
    Diese Art der Lolita ist von der Ära des Rokoko beeinflusst. Als Sweet Lolita sollte man sich vor allem auf die kindliche und unschuldige Erscheinung konzentrieren. Hier werden oft Pastelltöne verwendet und auch Fantasiethemen benutzt, also z.B. Alice im Wunderland, klassische Märchen wie Rotkäppchen sowie Früchte und Süßigkeiten kommen im Sweet Lolita Stil immer wieder vor.

Ansonsten gibt es neben Lolitas auch japanische Punks, inspiriert von der Punk-Bewegung im London der 70er Jahre. Betont werden soll hier der rebellische Charakter mit ausgefallenen Klamotten, Accessoires, Make-up und Piercings.

Oft verbindet sich Kawaii Fashion auch ein bisschen mit Cosplay. Es werden also Elemente des Cosplays benutzt, ohne sich komplett zu verkleiden. Diese Kleidung geht dann durchaus als „straßenfähig“ durch.

Ein weiterer Stil ist Decora, was vor allem helle Farben als Grundlage hat und dann jede Menge Accessoires beinhaltet, mit denen man sich von Kopf bis Fuß zuhängt – halt eben „dekoriert“, daher der Name.

Der reine Kawaii-Stil (Kawaii bedeutet wörtlich „süß“) ist die verspielteste Variante, wobei Elemente von Anime Charakteren, jede Menge Rüschen, viele Pastellfarben, zusätzliches Spielzeug usw. eine wichtige Rolle spielen.

Wamono bezieht sich auf das Kombinieren traditionell japanischer Mode und westlicher Mode. Generell gilt für alle japanischen Stile, dass man in der Regel gerne mehrere Lagen Kleidung trägt und auch durchaus gewagte Kombinationen macht. Insbesondere beim Harajuku-Stil kommt es darauf an, viele Schichten übereinander zu tragen. Pullis, Westen oder Jacken werden über Blusen oder T-Shirts getragen, Kleider mit Leggins, usw.

Allein also durch das übereinander Tragen und der reichlichen Verwendung von Rüschen kann man ohne viel Geld bereits einen tollen Stil zusammenstellen.

Unser Angebot an Fashion für Cosplay, Kawaii und K-Pop Fans

K-Pop fans

Selbstverständlich findet Ihr bei uns jede Menge tolle Sachen, die Ihr alle untereinander kombinieren könnt. Denn gerade bei diesem Stil ist Individualität gefragt. Jeder sucht sich aus, was ihm am besten gefällt und kombiniert nach eigenen Geschmack und Modeempfinden – so kreativ wie möglich. Hier macht also Mode wirklich Spaß und ist eine echte Ausdrucksform! Wir wünschen viel Spaß beim Aussuchen und Experimentieren